Marzo 2018

Wow, was für ein Monat! Gesehen:  Eine unglaublich kitschige und urmexikanische Serie namens „María de todos los ángeles“. Sehr empfehlenswert, wenn man auf Schnulz und schlechte Schauspieler steht. Der Name der Serie geht auf den Hauptcharakter zurück, auf „María“, die mit Nachnamen tatsächlich „de todos los ángeles“ heißt, auf Deutsch „von allen Engeln“ und nicht... weiterlesen →

Advertisements

Heimweh

Ich sitze mal wieder im Bus, mal wieder PrimeraPlus und mal wieder gönne ich mir ein Wochenende Urlaub. Heimweh ist hier ein ständig aktuelles Thema, mal mehr, mal weniger. Mal ist es schwächer, mal ist es stärker und manchmal ist der Schmerz kaum auszuhalten. Man durchlebt das Heimweh in verschiedenen Perioden. Manchmal wünsche ich mir,... weiterlesen →

Die wohl fotogenste Stadt, in der ich jemals war

Guanajuato. Alles ist dort einfach schön, selbst die Mülleimer. Wenn es welche gibt, denn wir sind immer noch in Mexiko, auch wenn es manchmal nicht so erscheint. Schließt also die Augen und begleitet mich auf meine ganz persönliche Traumreise. Freitagnachmittag. Nach einer Woche voller Arbeit, Chaos und Kindergeschrei steigst du in den klimatisierten Bus ein.... weiterlesen →

Neues aus Mexiko

Dass Mexiko ziemlich bunt und abenteuerlich ist, wurde mir schon während meinen ersten Tagen hier klar. Dass das Leben sich hier tagtäglich verändert und dass ich jeden Morgen vor neuen Herausforderung stehe, war mir damals noch nicht bewusst. An einem Tag sitze ich noch auf der Dachterrasse, lese mein Buch, höre die mexikanische Musik meiner... weiterlesen →

Febrero 2018

Gesehen: Die unglaubliche Skyline von Monterrey, die mich ein bisschen an die von Hong Kong erinnert hat. „Maleficent“, der Disneyfilm ist einfach jedes Mal wieder wunderschön und magisch. Am zweiten Februarwochenende habe ich mal wieder einen Ausflug zum „Mirador“, dem Aussichtspunkt von Guadalajara gemacht und war beeindruckt von der unglaublichen Aussicht, die du von dort... weiterlesen →

Monterrey

Monterrey kam mir vor wie ein Fiebertraum. Mit einer fetten Grippe und ordentlich Medizin im Gepäck stieg ich an einem Samstagmorgen in den Flieger, um einen Freund in der Stadt im Norden Mexikos zu besuchen. Erster Eindruck? Kalt, groß und teuer. Eine Industriestadt. Das fällt nicht nur an der schlechten Luft und dem ganzen Smog... weiterlesen →

Enero 2018

Gesehen:  Die Bahía von Chetumal, eine Bucht, an der wir einen langen Spaziergang gemacht haben. Chetumal ist offiziell die merkwürdigste Stadt, die ich je besucht habe. Die Hauptstadt eines sehr wichtigen Bundesstaates und selbst dort an den Hauptattraktionsstellen sind nur zwei bis drei Menschen anzutreffen. Mexiko-Stadt von oben. Als ich aus dem Urlaub zurück nach... weiterlesen →

Impresiones mexicanas

Hier ein paar Dinge, die mir in meinem Alltag so aufgefallen sind: Kurse zum Handyreparieren im Bus: Je öfter ich diese Schilder im Bus auf dem Weg nach hause entdeckt hatte, desto öfter habe ich mich gefragt, wozu dieser Kurs eigentlich gut sein soll. Nach dem ein oder anderen Nachhaken bei Kollegen oder Freunden finde... weiterlesen →

Drei Wochen weg

Im Dezember/ Januar war ich für drei Wochen mit Freunden auf der Halbinsel Yucatan unterwegs habe Weihnachten in Yucatan und Sylvester in Quintana Roo verbracht. Ich wusste lange nicht, wie ich euch von dieser großen Reise erzählen sollte, aber am besten ist es wahrscheinlich, wenn ich einfach von vorne anfange Ich steige aus dem Flugzeug... weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑